Katharina Egli, Flöte

 

Katharina Egli erhielt mit 14 Jahren ihren ersten Querflötenunterricht. Nach der Matura führten sie ihre Studien an die Musikhochschulen von Luzern (Anna-Katharina Graf), Zürich (Maria Godschmidt, Flöte; Ugo Storni und Janek Rosset, Piccolo) und Lugano (Mario Ancillotti). Mit Solistendiplom und Reifediplom Musikpädagogik hat sie die Studienzeit abgeschlossen.

 

Von Liane Ehlich liess sie sich in die Welt des barocken Traversflötenspiels einführen. Anregungen und Inspiration konnte sie in verschiedenen Meisterkursen bei Dieter Flury, Peter-Lukas Graf, Mario Ancillotti, Philip Bernold und Marina Piccinini sammeln. Sie ist Preisträgerin des Rahn-Wettbewerbs und war Stipendiatin der Dienemann-Stiftung.

 

Ihre ersten Orchestererfahrungen machte Katharina Egli in internationalen Orchesterkursen, der Philharmonie Zentralschweiz und dem Schweizer Jugendsinfonie Orchester. Heute ist sie Soloflötistin des 21st Century Orchestra, der Camerata Luzern, Mitglied zweier Operettenorchestern, der Musicalbühne Walenstadt und Zuzügerin bei der Kammerphilharmonie Graubünden. Als Solistin ist sie schon mit verschiedenen Orchestern aufgetreten, namentlich mit der Camerata Schweiz und dem Orchestra della Svizzera Italiana.

 

Ihre Unterrichtstätigkeit hat sie mit 18 Jahren an der Musikschule des Musikvereins Verena in Wollerau begonnen. Zurzeit unterrichtet sie mit grosser Freude Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen an verschiedenen Musikschulen.