Lea und Selina Frei

Lea und Selina Frei, Violinen

 

Sie sind zwei junge Geigerinnen aus Rüti. Und sie sind Zwillinge - am 13. August 1999 sind sie zur Welt gekommen: Lea und Selina Frei.

 

Mit sechs Jahren begannen sie mit dem Geigenspiel bei Agathe Jerie. 2015 wechselten sie zu Daria Zappa, 2017 zu Christian Barenius. Im Gymnasium besuchten sie das musische Profil und erhielten dort Geigenunterricht bei Julia Schwob. In Zürich spielten sie im renommierten Kammerorchester der Musikschule Konservatorium Zürich unter der Leitung von Philipp A. Draganov.  Seit der Matur studieren sie an der Hochschule der Künste Bern in der Geigenklasse von Monika Urbaniak. 

 

Früh begannen die Zwillingsschwestern auch mit dem Duospiel, und im Lauf der Jahre haben sie sich zu zweit und in erweiterten Kammermusikformationen eine ganze Reihe von Preisen erspielt: Schon 2008 gewannen sie als Duo beim Zürcher Jugendmusikwettbewerb einen dritten, 2012 im Quartett einen zweiten und 2014 im Trio einen ersten Preis mit Sonderpreis. 2016 kam für das Duo ein 2. Preis im Finale des Zürcher Wettbewerbs dazu, 2017 und 2019 schliesslich noch je ein 1. Preis im Finale des schweizerischen Wettbewerbs.

 

Solistisch sind sie bisher mit dem Jugendorchester „con fuoco“ und dem Orchesterverein „Musica Serena“ aufgetreten.