Charlotte Wieser

Charlotte Wieser begann mit vier Jahren Cello zu spielen. 2005 gewann sie den 1. Preis am Zürcher Jugendmusik Wettbewerb. Sie spielte im Kammerorchester Ministrings Luzern unter der Leitung von Herbert Scherz, wo sie ihre ersten solistischen Erfahrungen sammelte. Von 2007 bis 2014 war sie Schülerin von Rebecca Firth an der Musikschule Konservatorium Zürich. Zu dieser Zeit spielte sie im Kammerorchester Konsi Strings Zürich unter der Leitung von Philip Draganov und dem Jugend Sinfonieorchester Zürich unter der Leitung von Massimiliano Matesic. Mit letzterem reiste sie u.a. nach Argentinien, Italien, Südafrika, Taiwan und Singapur.

 

2014 gewann sie den 1. Preis am Schweizer Jugendmusik Wettbewerb. Sie schloss ihre Matura im darauffolgenden Sommer am Kunst- und Sportgymnasium Rämibühl Zürich mit Bestnoten ab. Im Herbst 2015 war sie mit dem Jugend Sinfonieorchester Zürich unter der Leitung von David Bruchez als Solistin in Südkorea auf Tournee. Auch mit dem Sommer-Musikwochen-Orchester Laax unter der Leitung von Kemal Akçağ tritt sie regelmässig als Solistin auf.

 

Seit Sommer 2014 studiert Charlotte in der Celloklasse von Thomas Grossenbacher an der Zürcher Hochschule der Künste und spielt in verschiedenen Kammermusikformationen.